Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Hollabrunn
Österreich
Landwirtschaftliche Fachschule Hollabrunn

An der landwirtschaftlichen Fachschule Hollabrunn lernen die Studierenden theoretische und praktische Kenntnisse für Agrarberufe. Die praktische Ausbildung erfolgt am angeschlossenen Lehr- und Versuchsbetrieb. Dort liegt der Schwerpunkt auf Innovation hinsichtlich Ökologie und Ökonomie. Bayer ForwardFarming unterstützt die landwirtschaftliche Fachschule mit innovativen Lösungen und Projekten in den Bereichen Biodiversität, Gewässer- und Anwenderschutz, Beratung und mit digitalen Angeboten. Zur Verbesserung der Biodiversität in dem Betrieb werden Blühstreifen gepflanzt, um die heimische Flora sowie Vögel, Insekten und Regenwürmer zu schützen. Eine weitere Maßnahme der Fachschule sind Feldlerchenfenster. In Getreidefeldern werden kleine offene Flächen angelegt, wo die bedrohten Vögel sicher landen und nisten können. Der Betrieb hat zudem eine Beetle Bank angelegt. Der lockere Boden eines solchen Käferwalls bietet räuberischen Käferarten, die ihre Nester unter der Erdoberfläche errichten, einen idealen Lebensraum. Diese Käfer jagen und fressen andere Insekten, die als Schädlinge gelten.

 

Auch das Phytobac-System kommt an der landwirtschaftlichen Fachschule Hollabrunn zum Einsatz. Das von Bayer bereitgestellte System enthält Mikroorganismen, die helfen Pflanzenschutzmittelrückstände abzubauen. So werden nahe gelegene Gewässer geschützt

  • Ort: Hollabrunn, nordwestlich von Wien.
  • Historie: Die Fachschule wurde 1903 als Winterschule gegründet und betreibt einen Landwirtschaftsbetrieb sowie ein Weingut.
  • Kulturen: Winterweizen, Wintergerste, Mais, Zuckerrüben, Soja, Kartoffel, Obst, Weinreben, Feldgemüse und andere.
  • Boden: Sedimentböden aus locker beschaffenen Löss-Sedimenten – sandig/schluffig mit nur mäßigem Tonanteil.
  • Partner: Die Kooperation zwischen der landwirtschaftlichen Fachschule Hollabrunn und Bayer ist nur ein Beispiel für die umfassenden Projekte mit unterschiedlichen Partnern, die für eine Weiterentwicklung der Landwirtschaft betrieben werden.