Hof ten Bosch 12
Huldenberg, Belgium
Hof Ten Bosch

Auf der Suche nach der perfekten Kartoffel 

Durch den Einsatz von Mikrodämmen, erosionshemmenden Techniken bei der Pflanzung und der Bodenbearbeitung sowie abdriftmindernden Düsen bei geringen Windgeschwindigkeiten konnten auf dem Hof ten Bosch die Bodenerosion und die Oberflächenabdrift deutlich reduziert werden. Familie Peeters sorgte für 90 % weniger Erosion und Abfluss von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln. Zusammen mit den zusätzlichen Vorteilen von 3 % Mehrertrag aufgrund der besseren Verteilung auf dem Feld, das ohne nasse Stellen leichter zu beernten war, machen die mit dem Einsatz von Mikrodämmen erzielten Gewinne diesen Betrieb zu einem europäischen Vorbild in Sachen Erosionsreduzierung.

  • Ort: Hof ten Bosch – Huldenberg, Belgien
  • Historie: Der Betrieb befindet sich seit 1890 im Besitz der Familie Peeters und wird seit 1980 von Jan und Josse Peeters bewirtschaftet
  • Größe 140 Hektar 
  • Kulturen: Kartoffeln, Weizen, Zuckerrüben, Mais, Raps und Birnen
  • Partner: Fruchtbare Kooperationen sowohl mit öffentlichen Institutionen (Universität Gent, Vogelbescherming Vlaanderen) als auch mit privaten Unternehmen (PepsiCo, Beutech)
Hof ten Bosch - jan jeen
Wenn wir die Art und Weise, wie wir Lebensmittel anbauen, mit der Art und Weise vergleichen, wie es unser Vater und Großvater taten, ist es offensichtlich, dass sich die Bewirtschaftung eines landwirtschaftlichen Betriebs in vielerlei Hinsicht verändert hat. Die verschiedenen Prozesse auf unserem Hof müssen jetzt viel intensiver zusammenwirken, so dass die Zeit ein entscheidender Faktor wird. Die Herausforderung, vor der wir stehen, besteht darin, die Produktivität zu steigern und gleichzeitig die Fruchtbarkeit unserer Felder zu erhalten. Wir müssen die Bedürfnisse der Umwelt, der Gesellschaft, der Verbraucher und der Natur erfüllen und gleichzeitig unseren Betrieb rentabel halten. Heute sind wir nicht nur Landwirte, sondern auch‚ Agripreneure‘.
Jan and Josse Peeters
Owners

Ein Vorbild in Sachen Erosionsreduzierung

Durch den Einsatz von Mikrodämmen, erosionshemmenden Techniken bei der Pflanzung und der Bodenbearbeitung sowie abdriftmindernden Düsen bei geringen Windgeschwindigkeiten konnten auf dem Hof ten Bosch die Bodenerosion und die Oberflächenabdrift deutlich reduziert werden. Familie Peeters sorgte für 90 % weniger Erosion und Abfluss von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln. Zusammen mit den zusätzlichen Vorteilen von 3 % Mehrertrag aufgrund der besseren Verteilung auf dem Feld, das ohne nasse Stellen leichter zu beernten war, machen die mit dem Einsatz von Mikrodämmen erzielten Gewinne diesen Betrieb zu einem europäischen Vorbild in Sachen Erosionsreduzierung.

 

Kontact:

Mark Sneyders: mark.sneyders@bayer.com