Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Corncobs in rows
Herbizide
Unkrautbekämpfung mit Herbiziden

Landwirte setzen die verschiedensten Lösungen ein, um Unkrautwuchs zu bezwingen, wobei Herbizide einen wesentlichen Ansatz zur Bekämpfung invasiver Pflanzen auf den Feldern darstellen. Herbizide kommen oft vor der Aussaat zum Einsatz, um Zwischenfrüchte oder Unkraut zu entfernen. Nach der Aussaatwerden sie häufig zusammen mit Safenern oder auf herbizidtolerante Nutzpflanzen abgestimmt eingesetzt. Bei der Entscheidung, welches Herbizid sich am besten eignet und wann gespritzt werden sollte, stützen sich Landwirte auf mehrere Faktoren, wie z. B. Pflanzensorte, Saison, Wetter und Unkrautdruck. 

 

Wir bei Bayer wissen, dass jedes Feld, jede Pflanze und jeder Landwirt einzigartig ist und sich Anforderungen, Herausforderungen und Ziele unterscheiden. Daher bieten wir Landwirten eine breite Palette von Herbiziden an. Zusätzlich gibt Bayer Landwirten im Rahmen seiner Produktverantwortung landwirtschaftliche Best Practices an die Hand und bietet Schulungen an, um den richtigen und sicheren Einsatz von Herbiziden zu gewährleisten. Darüber hinaus können Landwirte auf moderne Technologien wie GPS-gesteuerte Spritzgeräte und Präzisionsspritzgeräte zurückgreifen, um sicherzugehen, dass sie die richtige Menge zur richtigen Zeit am richtigen Ort auftragen.

 

 

Ein geringerer Einfluss der Landwirtschaft auf die Natur als Ziel

Früher umfasste die Unkrautbekämpfung Maßnahmen wie das manuelle Unkrautjäten. Dazu waren viele Arbeiter nötig und die Arbeitsbedingungen waren extrem schwierig. Daneben wurden die Böden mit bestimmten Techniken bearbeitet, um so zwischen den Anbauzyklen Unkraut zu vernichten. Diese Praktiken erwiesen sich als effektiv, später stellten Forscher allerdings fest, dass dadurch die Bodengesundheit beeinträchtigt und Treibhausgase freigesetzt werden, die zum Klimawandel beitragen.  

 

Chemische Herbizide wurden erstmals in den 1940er-Jahren eingeführt und unterstützen die Landwirte seither, ihre Felder vor schädlichem Unkraut zu schützen. Weitere Innovationen und Tests dieser Herbizide haben zu gezielteren Lösungen geführt, die den Einfluss der Landwirtschaft auf die Umwelt verringern, indem sie eine Bestellung ohne Bodenbearbeitung oder mit reduzierter Bodenbearbeitung ermöglichen. 

00:00

Wenn zusätzlich digitale Werkzeuge und Data Science zum Einsatz kommen, kann der Einfluss der Landwirtschaft auf die Natur noch weiter gesenkt werden. Die Möglichkeit, Herbizide gezielter und präziser einzusetzen, erlaubt es den Landwirten, ihr Land produktiver zu bewirtschaften. So müssen der Landwirtschaft keine neuen Flächen zugeführt werden, und die Auswirkungen der Herbizide auf Nichtzielpflanzen werden reduziert.

Wir bei Bayer verstehen, wie wichtig es ist, unsere Umwelt und die Gesundheit der Ökosysteme zu schützen, zu denen auch Ackerflächen gehören. Umweltsicherheit ist daher ein Leitprinzip unserer Produktentwicklung und es ist für uns von entscheidender Bedeutung, dass unsere Produkte verantwortungsvoll eingesetzt werden. Wir testen unsere Produkte in einer Reihe von Versuchsanlagen unter verschiedenen Bedingungen und unter Einhaltung hoher internationaler Standards, um unannehmbare Auswirkungen auf die Umwelt zu verhindern.

 

Neben Umweltverträglichkeitsprüfungen durchlaufen unsere Herbizide strenge Sicherheitstests, damit ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit bewertet werden können. 

 

Herbizide sind nur ein Mittel, das den Landwirten für die Unkrautbekämpfung zur Verfügung steht. In einem integrierten Ansatz zur Unkrautbekämpfung, kombiniert mit qualitativ hochwertigem Saatgut und modernen wissenschaftlichen Entwicklungen, können sie helfen,  genügend Nutzpflanzen in einer umweltverträglicheren Weise anzubauen.